news
Bereits über 200 Anmeldungen bei der 13. Bayerischen Coaches Convention!

Die Rekordmarke der Anmeldungen ist bereits überschritten und mit wieder über 200 Anmeldungen von „Coaches“ aus ganz Deutschland und dem nahen Europa verzeichnen die Verantwortlichen des American Football Verbandes Bayern eine sehr gute Resonanz. „Wir freuen uns wieder viele Trainer bei uns begrüßen zu dürfen und haben uns bemüht wieder hervorragende Referenten zu bekommen.“; heißt es von den Verantwortlichen aus München.
Insgesamt werden in diesem Jahr zehn Referenten einen lehrreichen Kongress bereichern. So viele Vorträge hatte die „Convention“ noch nie und die Teilnehmer dürfen auf viele interessante Neuigkeiten gespannt sein.
Mit Tony Wise wurde ein weiterer Top-Speaker verpflichtet. Coach Wise kann auf insgesamt 37 Jahre Coaching Erfahrung zurückblicken und gerne will er sein Wissen den jungen Coaches weitergeben. Der aus Newtonville (N.Y.) stammende Ofennive Lineman spielte selbst am College von Ithaca. Seine Laufbahn als Coach begann für ihn beim Albany State College. Dort betreute er die Linebacker. Bereits in seinem zweiten Coaching Jahr wechselte er zur Position der Offensive Line. Seine weiteren College Stationen waren unter anderem Washington State, Oklahoma State (unter Jimmy Johnson), Miami Hurricanes und Syracuse.
Unter Jimmy Johnson coachte Wise dann in der NFL bei den Dallas Cowboys mit denen er zwei Mal den Superbowl gewinnen konnte. Wise`s Line ebnete den Weg für Emmitt Smith, der in diesen Jahren jeweils den NFL-Rushing Titel gewinnen konnte. So war es kein Wunder dass viele NFL-Teams seine Dienste wollten. Nach seinre Zeit bei den Cowboys coachte der erfolgreiche Trainer bei den Miami Dolphins , den Chicago Bears und den New York Jets.
Seine Themen während der 13. Bayerischen Coaches Convention drehen sich um den Laufangriff und verschiedene „Pass-Protection“ Möglichkeiten.
Der Kontakt zu dem erstklassigen Coach und Refernten kam über Coach Larry Dixon von den Fürsty Razorbacks zu Stande.


Mit Markus Grahn spricht ein weiterer sehr erfahrener und erfogreicher Coach an der 13. Bayerischen Coaches Convention!

Mit Coach Grahn haben die Verantwortlichen der diesjährigen Bayerischen Coaches Convention einen weiteren Top-Speaker gewinnen können. Für alle Teilnehmer wird somit auch ein interessantes Thema dabei sein.
Markus Grahn kommt auch aus dem Angriff und ist bereits 1986 in den American Football Sport eingestiegen. Als Spieler der Braunschweig Lions war er als Wide Receiver und Quarter Back aktiv. Sehr schnell, nämlich schon 1994, interessierte den Wahl Frankfurter das „coachen“ und so begann er auch als WR-coach bei den Lions. Dort blieb er auch dem Verein in verschiedensten „Coaching“-Positionen loyal verbunden. Sein Wissen und seine Entwicklung wurde immer wieder von Aufenthalten in den USA erweitert. Auch der American Football Verband Niedersachsen erkannte sein Potential und nutzte die Dienste des Angriffs Spezialisten in der Auswahlmannschaft.
2005 kam die die entscheidende Entwicklung für den ambitionierten Trainer. Die NFL-Europe verpflichtete den jungen Coach als Tight-End und Special Teams Assistant. Gleich im darauffolgenden Jahr konnte Markus Grahn mit der Frankfurt Galaxy dann auch den World Bowl gewinnen.
Im Anschluss an seine NFL-Europe Zeit wechselte er zur Frankfurt Universe die unter seiner Führung schnell eine feste Größe in der deutschen Football-Landschaft wurden.
Von 2012 – 2014 zog es Coach Grahn in die GFL zu den Dresden Monarchs. Dort arbeitete er erfolgreich mit den Special Teams und der Ofensive Line.
2015 kehrte er zurück an den Main und führte die Frankfurter Mannschaft direkt mit einer 15-0 Bilanz in die GFL-Süd. Das folgende Jahr wurde dann das erfolgreichste Jahr der Frankfurt Universe mit dem Sieg des EFAF-Bowl und der Teilnahme an der Play-Off-Runde der GFL. In 2017 beendete er als Cheftrainer der Universe die Sasion 2017 mit einer 12-2 Bilanz und führte das Team ins Halbfinale der GFL 1.
Die Teilnehmer können gespannt sein auf die Vorträge des American Football Spezialisten. Coach Grahn wird dabei sein 5-Step Passing Game erläutern und über sein Punt-Return Konzept sprechen.


Erfolgreicher Passing game Coordinator und QB-Coach Ted Schlafke bringt seine Erfahrungen in die 13. Bayerischen Coaches Convention ein!

München, 16.1.2018; Die Kontakte des American Football Verbandes Bayern zur South Dakota University, einem NCAA Div.I Team der MVFC, helfen immer wieder sehr gute du erfahrene Referenten zur Coaches Convention zu bekommen.
Coach Ted Schlafke hat eine bemerkenswerte Vita. Als Spieler zeigte er seine Qualitäten an der Uni. At Minnesota Duluth im Meisterschaftsjahr 2008. Die Bulldogs gewannen die Meisterschaft ungeschlagen und erzielten damit den ersten nationalen Titel in der Geschichte der Universität. Schlafke war vier Jahre Starting QB und erhielt vier Jahre in Folge den MVP-Titel. IN seiner Spielzeit setzte er mehrere Rekorde und wurde mit einem All-American Titel ausgezeichnet.
Nach seiner aktiven Zeit war Coach Schlafke schnell klar dass er eine Coaching Karriere anstreben will. So startete er direkt nach dem College bei Southern Illinois. Nach mehreren erfolgreichen Stationen kam er zu seinem ehemaligen Head Coach Bob Nielson nach Western Illinois und wechselte mit Coach Nielson zu den South Dakota Coyotes.
Sein erstes Jahr in South Dakota war ebenfalls von Erfolg gekrönt. Mit 30 Punkten im Durchschnitt konnte sein Angriff glänzen. Sein QB Chris Streveler wurde „MVFC-Newcomer of the year”.
In Herzogenaurach wird der erfolgreiche Trainer aus den USA das Thema Quarterbacks und Offense Systeme präsentieren. Hier sind sehr spannende und lehrreiche Vorträge für die Teilnehmer zu erwarten.
Bei den Kapazitäten des Hotels bitten die Organisatoren alle Teilnehmer sich schnell im Novina-Hotel anzumelden. Dort kann es gegebenenfalls zu kurzfristigen Engpässen kommen und es sind nur noch wenige Zimmer dort verfügbar.


Coach Prevost von den South Dakota Coyotes spricht über „Linebacker“ und „Tight Ends"

Mit Andrew Prevost geben die Verantwortlichen der 13. Bayerischen Coaches Convention den ersten US-Speaker bekannt.
South Dakota tight ends coach Andrew Prevost schloss sich der Coyotes Coaching Staff unter Bob Nielson im Dezember 2015 an, arbeitet jedoch bereits seit 2011 mit ihm zusammen.
2010 begann Prevost seine Laufbahn als studentischer Assistenzcoach an seiner Alma Mater, der Uni von Wisconsin-Eau Claire. Als Spieler erarbeitete er sich zweimal den sog. “Letter-Status”, eine Auszeichnung für besonders wichtige Spieler. Prevost beendete die Universität mit einem Abschluss in Unternehmenskommunikation und Informationssystemen.
2011 setzte Prevost seine Karriere an der University von Minnesota-Duluth fort und arbeitete dort 2 Jahre unter Nielson als Linebackers Coach. In dieser Zeit erlangte Prevost seinen Master in Pädagogik. 2011 entwicketen sich seine Spieler Derrick Zappa und Rob Huberty unter seiner Führung zu NSIC North Division All-Conference First Team Auswahlathleten. 2012 wurde sein Spieler Nate Zuk ins All-NSIC Team gewählt.
2013 wurde Prevost Defensive Line Coach an der Western Illinois. Die Leathernecks beendeten die Saison als national siebtbestes Team in der Kategorie Total Defense, vierzehntbestes Team in 1st Down Defense und auf dem 31. Platz in 3rd Down Conversion Defense.
2014 wechselte Prevost auf die andere Seite des Balls and übernahm die Tight Ends. 2015 erreichte Western Illinois wieder Divison I FCS Playoffs, in denen die Mannschaft die zweite Runde erreichte und die Saison mit sieben Siegen abschloss.
Prevost stammt aus Galesville, Wisconsin, und schloss dort 2005 die Gale-Ettrick Tremplealeau High School ab. Er seine Frau Cortney haben einen Sohn, Brooks.


Auch Flag-Football wird Thema bei der 13. Bayerischen Coaches Convention!

Der American Football Boom in Deutschland lässt die Mitgliedszahlen der Verbände in die Höhe schießen. Gerade bei den Jugendlichen sind die Anmeldezahlen in den Vereinen sehr hoch und es gibt immer mehr junge Spieler die mit Flag-Football ihre Karriere beginnen. Dieser Tatsache stellt sich auch der bayerische Trainerkongress und bietet in diesem Jahr extra dafür einen ersten Vortrag für junge und erfahrene Flag-Football Coaches.
Oft hört man im Flag-Football von „Quereinsteigern“ als Trainer. Diese ehrenamtliche Arbeit soll bei der 13. Bayerischen Coaches Convention Beachtung finden. Mit Philipp Kimmelmann konnte ein sehr erfahrener und erfolgreicher Flag-Football Coach als Referent gewonnen werden. Seit 2001 ist er Coach im Jugendfootball. Von U11 bis U15 kennt er alle Varianten und Altersgruppen.
Vor seiner Trainerlaufbahn spielte der 46-jährige Bauingenieur bei den Bad Mergentheim Cardinals. Nach nur drei Jahren wechselte er als Wide REciever zu den Franken Knights in die GFL. Mit den Knights wurde er 1999 Meister der 2. Bundesliga. In seinen nächsten Jahren spielte er mit den Knights jeweils in den Play-Off`s der GFL- Süd.
Ob Offense-Coordinator oder auch Cheftrainer, im Flag-Football begleitet Coach Kimmelmann alle Positionen und hat im Laufe der Jahre viele beeindruckende Erfolge feiern können. Unter den Erfolgen sind Deutsche Meisterschaften zu finden, so wie auch ein Vize-Europameistertitel in 2012 mit der U15.
Während der Convention wird Coach Kimmelmann seine Erfahrung an alle interessierten Flag-Football Coaches in einem Vortrag weitergeben und wird danach allen für Fragen gerne zur Verfügung stehen.


DL Coach Bene Brugnara spricht bei der 13. Bayerischen Coaches Convention.

Im vergangenen Jahr konnte ein Verantwortlicher Coach Brugnara bei einem seiner Vorträge hören und schon war klar diesen strukturierten und engagierten Coach der Tyrolian Raiders wollen wir bei der kommenden Convention in Bayern haben.
Der 32-jährige Defensive Line Spezialist fing bereits 2002 bei den Salzburg Bulls seine Spielerkarriere an. In 2010 wechselte er dann zu den Swarco Raiders und in 2012 verbrachte der heutige DL-Trainer ein Austausch Semester bei den UCO Broncos, einem NCAA DIV-II College.
Gleich darauf, im Jahr 2013 begann Benedikt Brungnara seine Arbeit als Trainer. Damals noch in der U17 der Swarco Raiders. Weitere Stationen waren das Austrian National Team 2014 als Gast Coach. Seit 2013 ist er aber immer fest im Trainerstab der Swarco Raiders. „2016 wurde er mit den „Raiders“ AFL-Champion, gleich im darauffolgenden Jahr CEFL-Champion.
Bei der kommenden 13. Bayerischen Coaches Convention wird der erfahrene Coach über DL-Fundamentals und Techniken bei „Stunts“ sprechen. Alle Teilnehmer können gespannt sein auf die fundierten Vorträge.
„Als begeisterter Zuhörer bei einem seiner Vorträge war mir klar dass wir Coach Brugnara hier bei uns im AFVBy als Redner brauchen. Seine Fähigkeit das Thema so klar für die Zuhörer rüber zu bringen ist einfach erstklassig.“: sagt ein sichtlich beeindruckter Martin Hanselmann.
Weiter kann der American Football Verband Bayern e.V. die Genehmigung der Convention durch den AFVD bekannt geben. Somit können die abgeleisteten Stunden zur Verlängerung der Trainerlizenzen anerkannt werden. Dies gilt für alle C-Trainer Lizenzen und B-Trainer Lizenzen für Coaches des Landesverbandes Bayern.

Sportpsychologie meets American Football

Mit dem Vortrag der Sportpsychologin Miriam Kohlhaas aus Haan wird ein wichtiger Teil im Sport angesprochen. Oft wird gerade der psychologische Einfluss bei Sportlern vernachlässigt. Dies spricht die Sozialpädagogin mit dem Schwerpunkt Sportpsychologie an und zeigt am Beispiel des American Football was auch Trainer bei der täglichen Arbeit mit jungen Sportlern beachten sollen.
Die Dozentin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema Sport und wirkte bereits in der 1. und 2. Fußball Bundesliga. Über diese Tätigkeiten ist sie dann auch beim American Football angekommen. Hierbei veröffentlichte Miriam Kohlhaas bereits einige Interviews mit bekannten Spielern der GFL.
Das ausgewählte Thema wird zum ersten Mal von den Verantwortlichen der 13. Bayerischen Coaches Convention angegangen. „Ich bin mir sicher dass wir Trainer hier viel über unsere Arbeit und sicherlich auch über uns selbst erfahren werden. Der Beitrag von Frau Kohlhaas wird ein spannendes Thema mit großer Bandbreite werden“; ist sich Martin Hanselmann sicher.
Auch 2018 können die abgeleisteten Stunden zur Verlängerung der Trainerlizenzen anerkannt werden. Dies gilt für alle C-Trainer Lizenzen und B-Trainer Lizenzen für Coaches des Landesverbandes Bayern.


Erfolgs Coach Sigi Gehrke spricht 2018 bei der 13. bayerischen Coaches Convention!

Ein Erfolgstrainer mit einer Erfolgsgeschichte! So kann man die Laufbahn des verheirateten Lehrers aus Schwäbisch Hall bezeichnen.
Bereits 1983 gehörte der heute 52-jährige Coach zu den Gründungsmitgliedern der Unicorns. Damals noch als Spieler auf den Positionen Tight End, Center und auch Quarterback. 1985 schon „coachte“ Sigi Gehrke die Unicorns Juniors als Head Coach. Im Jahr 1991 übernahm der B-Lizenz Trainer nach einem Praktikum am Virginia Military Institute die Herrenmannschaft der Schwäbisch Hall Unicorns bis 2016.
Seine Gesamtbilanz in der GFL von 150 Siegen, 53 Niederlagen und 7 Unentschieden zeigen seinen Erfolg eindrucksvoll. Coach Gehrke führte das Team der Unicorns von der Regionalliga 1995 in die 2. Bundesliga Süd. Schon nach vier Jahren war die Mannschaft reif für die GFL-Süd. Mit acht Halbfinal-Teilnahmen und fünf German Bowl Teilnahmen und zwei German Bowl Siegen gehören die Unicorns unter ihrem Trainer Sigi Gehrke zu den erfolgreichsten Football Programmen in Europa.
Das Engagement des ambitionierten Lehrers galt auch immer der Weiterbildung. Seit 1987 ist er Mitglied in der American Football Coaches Association (AFVCA). Auch im Verband unterstützt Sigi Gehrke wo es geht und war bereits Lehrwart im AFV-BaWü. 1996 gehörte er der AFVD-Kommission zur Erstellung der Ausbildungsrichtlinien an und brachte seine Erfahrungen ein.
Die Verantwortlichen der 13. Bayerischen Coaches Convention freuen sich den erfolgreichen Coach als Referent bei dem Trainerkongress am 10. und 11.2.2018 zu haben. „Mit Coach Sigi Gehrke kommt einer der erfolgreichsten Coaches zu uns und wir freuen uns über seine Zusage bei unserer Convention zu sprechen. Es ist für jeden Teilnehmer eine Bereicherung Coach Gehrke zu hören.“: so Martin Hanselmann, einer der Verantwortlichen der Convention in Bayern.
Auch 2018 können die abgeleisteten Stunden zur Verlängerung der Trainerlizenzen anerkannt werden. Dies gilt für alle C-Trainer Lizenzen und B-Trainer Lizenzen für Coaches des Landesverbandes Bayern.


Novina Hotel wird auch 2018 Partner Hotel der 13. bayerischen Coaches Convention am 10./11. Februar 2018.

Das optimal gelegene Novina Hotel in Herzogenaurach ist seit einigen Jahren schon für die Teilnehmer der jährlichen Coaches Convention in Bayern bekannt. Nun sind die Verhandlungen abgeschlossen und auch zur kommenden „Convention“ können die Teilnehmer zu vergünstigten Preisen Übernachtungen buchen.
Auch die jährliche Abendveranstaltung mit der Verleihung der „Awards“ wird wieder in den Räumen das Novina Hotels sein. Wie jedes Jahr wird in einem feierlichen Rahmen der „Coach of the Year“ im Landesverband Bayern ausgezeichnet. Die „Award“-Verleihung hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil der Convention entwickelt und erfreut sich einer immer wachsenden Beliebtheit unter den Trainern.
Im „Convention“ Preis ist die Teilnahme an der „Award“-Verleihung seit dem letzten Jahr beinhaltet. Die guten Erfahrungen damit haben die Entscheidung auch für dieses Jahr einfach gemacht und so ist jeder Teilnehmer an der „Convention“ automatisch auch zur Abendveranstaltung angemeldet.
Schon jetzt ist allen interessierten Coaches möglich sich im Hotel Novina zu melden. Unter dem Stichwort „AFVBy“ können die vergünstigten Zimmer bereits abgerufen werden. Für die Teilnehmer der „Convention“ ist ein ausreichendes Kontingent an günstigen Zimmern reserviert. So kann ein EZ für 85,--€ pro Nacht und das DZ für 98,--€ pro Nacht gebucht werden. Diese Preise gelten bereits ab Freitag, den 9.2.2018 und nur solange die Zimmer verfügbar sind.
Wie immer kann der AFVBy auf eine Reihe von hochkarätigen Referenten zurückgreifen. So wird es in diesem Jahr wieder sehr interessante Vorträge geben. Schon bald werden die ersten Referenten vorgestellt werden.
Die Convention wird selbstverständlich auch zur Verlängerung der Fachübungsleiterlizenzen (C-Trainer) anerkannt. Diese Regelung wird es auch bei den bayerischen Trainern mit B-Lizenz des AFVD geben.


Die 13. bayerische Coaches Convention findet am Wochenende 10./11. Februar 2018 statt.

Die Planungen sind abgeschlossen und das Organisationsteam des AFVBy ist nun gefordert auch die 13. Coaches Convention erfolgreich zu gestalten.
Zwischenzeitlich gehört die Veranstaltung zu den größten in Europa und lockte im vergangenen Jahr wieder mehr ca. 200 Footballtrainer nach Herzogenaurach in die Räumlichkeiten von „adidas“. Auch die kommende Convention soll jungen wie erfahrenen Trainern im American Football eine optimale Plattform bieten sich aus zu tauschen.
Der große Erfolg der vergangenen Fortbildungen in Form der Coaches Convention bestätigt die Verantwortlichen im AFVBy zur Organisation der aktuellen Trainerfortbildung 2018. Auch in diesem Jahr planen die Ausbilder im Verband als Austragungsort das Headquarter von adidas in Herzogenaurach. Die guten Erfahrungen und die wirklich guten Bedingungen bei dem Sportartikelhersteller machten die Entscheidung nicht schwer. Mit dem „Novina“ konnte auch wieder ein zuverlässiger Hotelpartner gefunden werden.
Wie immer kann der AFVBy auf eine Reihe von hochkarätigen Referenten zurückgreifen. In diesem Jahr soll Thema Football weiter in den Vordergrund rücken, aber dennoch bleibt Organisator Martin Hanselmann seiner Linie treu und verpflichtet auch Referenten aus anderen Sportarten. „Wir müssen auch in Zukunft immer von den etablierten Sportarten lernen wollen.“: so die Meinung des Football-Lehrer Hanselmann.
Die abgeleisteten Stunden werden selbstverständlich auch zur Verlängerung der Fachübungsleiterlizenzen anerkannt. Diese Regelung wird es auch bei den bayerischen Trainern mit B-Lizenz des AFVD geben.